So gelingt Ihnen die Verkaufsförderung mit Visual Merchandising

Wer ein verkaufsförderndes Ladenbaukonzept aufbauen möchte, muss sich früher oder später mit dem Begriff „Visual Merchandising“ auseinandersetzen. Dieser wird im Marketing-Jargon häufig im Zusammenhang mit Ladenbau verwendet und umfasst alle visuellen Aspekte, die zur Verkaufsförderung dienen. Die wichtigsten haben wir hier zusammengefasst.

Visual Merchandising

80 Prozent der Welt nehmen wir über unseren Sehsinn wahr. Dennoch befassen sich viele Ladenbesitzer nur am Rande mit Visual Merchandising, also der visuellen Warenpräsentation, und packen lieber so viel Ware auf so wenig Verkaufsfläche wie nur möglich, denn letztere ist nun mal wertvoll. Die Folge sind überladen wirkende Verkaufsräume oder falsch priorisierte visuelle Präsentation.
Weiterlesen…

Schlagwörter: , , ,
Abgelegt in: Point of Sale

Umkleidekabine neu gedacht: Das Einkaufen von den Kleiderstangen bis zur Anprobe angenehmer gestalten

Im Wettbewerb mit Online-Händlern ist eine der stärksten Waffen des stationären Handels die Tatsache, dass Kunden Produkte begutachten bzw. anprobieren können. Jedoch empfinden viele Kunden Umkleidekabinen als störend. Von den Kleiderstangen bis zur Anprobe muss das Einkaufen vor Ort attraktiver gestaltet werden. Wir zeigen, dass es dazu nicht viel bedarf.

Kleiderstangen

Wenn Ihr Verkaufskonzept bereits Kunden dazu motiviert hat, Kleidungsstücke von den Kleiderstangen mit in die Umkleidekabine zu nehmen, freuen Sie sich nicht zu früh. Denn erst bei der Anprobe zeigt sich, ob Kunden die gewählten Kleidungsstücke auch tatsächlich kaufen oder diese wieder auf den Kleiderstangen landen werden. Die Herausforderung: Die meisten Kunden empfinden Umkleidekabinen häufig als zu eng und stören sich an der Beleuchtung. Mit gut durchdachten Strategien zur Aufbesserung der Anprobe kann dieser Frust vermieden und die Kunden davon überzeugt werden, das Geschäft mit vollen Tüten zu verlassen.

Weiterlesen…

Schlagwörter: , , , ,
Abgelegt in: Ladenbau News

Kann der klassische Einkaufskorb gegen den virtuellen Warenkorb bestehen?

Dass der virtuelle Warenkorb dank des weiterhin boomenden Online-Handels von immer mehr Shopping-Interessierten genutzt wird, ist kein neues Phänomen. Doch auch der Einkaufskorb im stationären Handel hat weiterhin gute Chancen, am Point of Sale befüllt zu werden. Ladengeschäfte müssen jedoch innovativ sein, um bestehen zu können.

Einkaufskorb

Das Rad lässt sich nicht zurückdrehen – Der Online-Handel ist nach wie vor auf dem Vormarsch und der stationäre Handel, der die Ladengeschäfte in den Städten und Kommunen umfasst, muss neue Ideen entwickeln. Es ist natürlich herrlich bequem, wenn man sich Kleidung für Erwachsene und Kinder, technische Geräte, Beauty-Artikel, Spielzeug und so gut wie alle anderen Produkte mit nur wenigen Klicks nach Hause liefern lassen kann. Das ist zweifelsohne gemütliches Shoppen – ob unterwegs oder auch mitten in der Nacht. Dass der klassische Einkaufskorb jedoch noch lange nicht in Vergessenheit geraten ist, darüber haben wir erst vor Kurzem berichtet.
Weiterlesen…

Schlagwörter: , ,
Abgelegt in: Point of Sale

Themenwelten im Point of Sale: Übersicht und Inspiration

Kunden denken in Themen- und Bildwelten, nicht in Produktkategorien. Eine fehlende thematische Anordnung von Waren verschenkt Umsatzpotential. Daher ist eine ansprechende und sinnvoll strukturierte Gestaltung von inspirierenden Themenwelten heute unabdingbar, um Kaufentscheidungen gewinnorientiert zu beeinflussen.

Themenwelten im Point of Sale

Der Trend geht dahin, dass Produkte nicht mehr vereinzelt, sondern in einem inszenierten Rahmen präsentiert werden und eine thematische Einheit bilden. Dabei folgt die gesamte Warenpräsentation vom Schaufenster bis hin zum Verkaufsständer einer eindeutigen Konzeption. Dabei sollten solche Themenwelten nicht nur den jeweiligen Waren entsprechen, sondern auch einen Kontext bieten. Dadurch können sich die potentiellen Käufer den angebotenen Artikel besser im eigenen Gebrauch vorstellen.
Weiterlesen…

Schlagwörter: , , ,
Abgelegt in: Point of Sale

Durch POS-Displays und Warenpräsenter gezielt auffallen

Verkaufsdisplays in Ihrem Point of Sale setzen Ihre Ware immer optimal in Szene. So werden Stamm- und Neukunden gezielt auf Aktionsware oder neue Artikel aufmerksam gemacht. Das Prinzip ist einfach. Aber warum ist es so effektiv? Wir zeigen Ihnen, was hinter dem Erfolg von POS-Displays und Warenpräsenter steckt!

Durch POS-Displays und Warenpräsenter gezielt auffallen

Wer mit seinen Produkten auffallen will, der sollte sie so gestalten, dass sie besonders herausstechen –  denn je auffälliger ein Produkt ist, desto mehr erregt es die Aufmerksamkeit potentieller Käufer. Richtig? Auf lange Sicht gesehen, geht diese Marketingstrategie leider nicht auf, da dies bereits unzählige weitere Wettbewerbsteilnehmer versuchen. Das Ergebnis ist ein Potpourri aus wilden Farben und Formen, das den Kunden überfordert und verwirrt vor den bunten Regalen zurücklässt. Die sogenannte First-Impression eines Produktes wird dadurch bereits stark verwässert.
Weiterlesen…

Schlagwörter: , , ,
Abgelegt in: Point of Sale

Passende Ladenbausysteme für jede Branche finden – eine Checkliste hilft

Wer sich mit dem Thema Ladenbau befasst und nach Lösungen sucht, um Kunden am Point of Sale zu begeistern, kann daher auf komplette Ladenbausysteme nach dem Baukastenprinzip zurückgreifen, um Zeit und Geld zu sparen. Für eine gute Vorausplanung ebenso unabdingbar ist auch eine Checkliste. Wir zeigen Ihnen, wie es geht!

Ladenbausysteme für jede Branche

Es ist wie so oft im Leben: Ein guter Plan ist in der Regel die halbe Miete! Das gilt auch im Ladenbau. Natürlich können Geschäftsinhaber ihre Läden so gestalten, wie sie es für richtig halten. Doch wenn Regale und andere Warenpräsenter unkoordiniertim Laden verteilt werden und der Kunde gar nicht weiß, wofür dieses Geschäft eigentlich steht, ist das nicht zielführend. Soll heißen: Diejenigen, die in ihrem Ladengeschäft Kaufanreize schaffen beziehungsweise Produkte aufmerksamkeitsstark in Szene setzen wollen, sollten sich in puncto Ladenbau-Konzept professionelle Unterstützung holen.

Weiterlesen…

Schlagwörter: , ,
Abgelegt in: Point of Sale

Stationärer Handel boomt: Volle Kleiderstangen locken von der Online-Recherche zum Point of Sale

Man könnte meinen, dass in Zeiten des Internet-Konsums der Großteil aller Verkäufe im Einzelhandel via Online-Shops stattfindet. Doch der Run auf Bücherregale und Kleiderstangen Ladengeschäften ist ungebrochen und wird vom Online-Handel sogar gefördert. Zahlreiche Käufer recherchieren im Web, um danach direkt am Point of Sale zuzuschlagen.

Kleiderstangen

Natürlich steigern Online-Marketing-Kampagnen den Wert von Internet-Shops, sodass auch die dortigen Verkaufszahlen ansteigen. Allerdings kurbeln sie gleichzeitig den Konsum im stationären Handel an. Denn während alteingesessene Kunden traditionell sowieso lieber in den Laden gehen, ist die Kombination aus Recherche im Netz und Stöbern am Point of Sale gerade bei jungen Menschen ein aktueller Trend. Dies wurde jüngst durch eine Studie der Unternehmensberatung Accenture belegt.
Weiterlesen…

Schlagwörter: , ,
Abgelegt in: Point of Sale

Teurer Schmuck, Uhren und Co. – wie Sie den Verkauf von Luxuswaren ankurbeln

Sie haben Schwierigkeiten damit, teure Luxusartikel wie Schmuck oder Handtaschen zu verkaufen? Steigern Sie den Umsatz, indem Sie Hemmschwellen abbauen, die den Kunden vom Kauf abhalten. Unsere Checkliste für die gekonnte Warenpräsentation hilft Ihnen dabei!

Ladeneinrichtung von Luxuswaren

Im Einzelhandel nehmen Luxuswaren einen besonderen Stellenwert ein: Zum einen soll die Präsentation einen Schwerpunkt auf Exklusivität und hochwertige Qualität legen. Zum anderen machen sich Händler oftmals Sorgen um die Sicherheit. Denn je wertvoller die angebotenen Artikel, desto begehrlicher werden diese nicht nur für Kunden, sondern auch für Langfinger. Daraus resultiert letztendlich das Dilemma, dass luxuriöse Waren wie Schmuck, Uhren, Schuhe oder teure Elektronikartikel außer Reichweite gelangen, obwohl, wie wir immer wieder betonen, gerade die Haptik beim Einkaufserlebnis eine entscheidende Rolle spielt.
Weiterlesen…

Schlagwörter:
Abgelegt in: Saisonale Aktionen

BLOG-SERIE: LADENBAU FÜR ANFÄNGER – TEIL 4

Im letzten Teil unserer Artikel-Reihe zum Thema dreht sich alles um die Planung des Point of Sale, um diesen auch auf die individuellen Bedürfnisse sowohl von Ihnen als auch der Kunden anzupassen. Dabei helfen auch Ladenbau-Systeme, Einheitlichkeit und einen schnellen Umbau umzusetzen.

LADENBAU FÜR ANFÄNGER – TEIL 4

In den ersten drei Teilen unserer Artikel-Reihe beschäftigten wir uns mit dem Einkaufserlebnis, der Warenpräsentation und wie Sie die Wege Ihrer Kunden möglichst einfach gestalten. Und was ist der wichtigste Teil bei der Gestaltung Ihres Point of Sale? Die Planungsphase natürlich! Denn hier haben Sie noch den größten Spielraum und können Fehler vermeiden, bevor diese überhaupt erst entstehen. Je weiter Sie mit dem Ladenbau fortschreiten, desto schwieriger wird es, Änderungen last Minute vorzunehmen.
Weiterlesen…

Schlagwörter: ,
Abgelegt in: Ladenbau News

BLOG-SERIE: LADENBAU FÜR ANFÄNGER – TEIL 3

Mit großen Schritten geht es weiter auf den perfekt gestalteten Laden zu: Im dritten Teil unserer Blog-Serie befassen wir uns damit, wie Sie auch in ein sehr breites Produktsortiment Übersicht bringen, indem Sie Ihren Ladenbau an Kundengewohnheiten anpassen.

Produktpolitik

Nachdem wir uns in den vorangegangenen Blog-Beiträgen unter anderem mit der Konzeption und generellen Gestaltung von Verkaufsflächen befasst haben, geht es nun an die Feinheiten beim Ladenbau. In der Produktpolitik wird zwar oftmals das Ineinandergreifen von Waren und deren Präsentation hochgelobt, doch je breiter das Produktportfolio, desto schwieriger wird es für Einzelhändler, eine Übersicht hineinzubringen. Wir zeigen Ihnen die dafür nötigen Tricks und Kniffe!
Weiterlesen…

Schlagwörter:
Abgelegt in: Ladenbau News