Gibt es ein Mittel gegen Showrooming?

Jeder Einzelhändler kennt dieses Problem: Kunden kommen ins Geschäft, lassen sich ausführlich beraten und kaufen dann woanders ein. An sich ist dies kein neues Phänomen. Doch durch den Boom des Online-Handels hat es einen Namen bekommen: Showrooming.

Gibt es ein Mittel gegen Showrooming?

Immer mehr Menschen kaufen online ein – diese Tatsache lässt sich nicht leugnen. Doch noch schlimmer, als Kunden an Online-Händler zu verlieren, ist es für Einzelhändler, ihr Klientel zuvor zu beraten und der Konkurrenz somit Arbeit abzunehmen. Dieses „Showrooming“ genannte Verhalten, bei dem Konsumenten die Produkte vor einem Online-Kauf in Ladengeschäften begutachten und sich sogar ausführlich beraten lassen, hat in den vergangenen Jahren extrem zugenommen. Auf diese Weise genießen Kunden sowohl die Vorteile des stationären Einzelhandels als auch die des Online-Handels, unter anderem das oftmals günstigere Preis-Leistungs-Verhältnis. Doch ist der finanzielle Vorteil wirklich der einzige Grund, weshalb Menschen zu Showrooming neigen?
Weiterlesen…

Schlagwörter: , , ,
Abgelegt in: Ladenbau News

Wie Wühltische das Kundenverhalten beeinflussen – 5 Tricks zur Steigerung des Umsatzes

Verkaufen hat viel mit Psychologie zu tun. Doch keine Sorge: Sie müssen nicht jahrelang studieren, um zu lernen, wo man Wühltische am besten platziert und welche Preise wirklich den Umsatz fördern. Wir geben Ihnen fünf wertvolle Tipps, die Sie sofort umsetzen sollten!

Verkaufspsychologie

Kurz vor Weihnachten geben Einzelhändler ein letztes Mal im Jahr ihr Bestes, um Gewinne zu erzielen. Aber haben Sie wirklich Ihr ganzes Repertoire an Verkaufstricks ausgeschöpft? Wir sagen: Es geht noch mehr! Ob Sie nun Wühltische aufstellen oder Waren auspreisen: Für alles gibt es einen optimalen, verkaufsfördernden Weg, noch mehr Umsatz zu generieren.
Weiterlesen…

Schlagwörter: , , ,
Abgelegt in: Ladenbau News

4 Ideen für besseren Ladenbau zum kleinen Preis

Wenig Platz, geringes Budget – Ladenbau ist manchmal ganz schön schwer. Mit etwas Kreativität kann man jedoch im Handumdrehen den Point of Sale clever gestalten. Wir geben Ihnen dazu vier Tipps!

Ideen für besseren Ladenbau

Je näher das Weihnachtsgeschäft rückt, desto dringender müssen sich Einzelhändler mit dem Thema Ladenbau befassen. Die Frage ist nur: Wie soll man das Warensortiment angemessen präsentieren, ohne sich gleich in Unkosten zu stürzen? Wir haben einige Inspirationen für Sie gesammelt, die Sie dieses Jahr unbedingt ausprobieren sollten!
Weiterlesen…

Schlagwörter: , ,
Abgelegt in: Produktsortiment

Verkaufsraumgestaltung für die Weihnachtssaison

Bereits im Oktober beginnt für viele Einzelhändler das Weihnachtsgeschäft. Damit dieses erfolgreich wird, geben wir Ihnen Tipps für die optimale Verkaufsraumgestaltung, mit der Sie eine für Kunden angenehme Atmosphäre schaffen und Ihren Umsatz maximieren.

Verkaufsraumgestaltung

Für den Einzelhandel ist die Adventszeit bekanntermaßen der umsatzstärkste Zeitraum im Jahr. Hier bietet sich Ladenbesitzern eine gute Gelegenheit, die Verkaufsraumgestaltung neu zu planen und ihrer Klientel ein besonderes Einkaufserlebnis zu bieten. Denn gerade während der besinnlichen Jahreszeit ist mit erhöhtem Stress zu rechnen.
Weiterlesen…

Schlagwörter: ,
Abgelegt in: Saisonale Aktionen

Gitterkörbe und andere Hilfsmittel, mit denen Sie im Handumdrehen einen Pop-up-Store errichten

Pop-up-Stores sind als Marketing-Instrument in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Als Alternative zum fixen Standort bringen sie einige nennenswerte Vorteile. Einer davon ist der provisorische und kostengünstige Aufbau, für den einfachste Warenträger wie Tische und Gitterkörbe ausreichen.

Gitterkörbe

Wer sein Sortiment in einem Pilotprojekt erproben und neugierige Blicke darauf ziehen will, sollte einen Pop-up-Verkauf in Erwägung ziehen. Die Idee dahinter ist einfach: Leerstehende Verkaufsräume, Container oder andere Verkaufsflächen werden vorübergehend angemietet, um darin ein Kurzzeit-Geschäft zu eröffnen. Dieses besteht in den meisten Fällen nur wenige Tage oder Wochen, manchmal auch mehrere Monate. Und genauso schnell wie der Pop-up-Store aufgetaucht ist, verschwindet wie er dann auch wieder.
Weiterlesen…

Schlagwörter: , , ,
Abgelegt in: Ladenbau News

Zeitschriftenständer und Co. – so sparen Kioske Platz

In so gut wie jedem Geschäft herrscht akuter Platzmangel. Noch enger wird es aber in Kiosken und anderen kleinen Ladengeschäften. Da kann bereits ein falsch platzierter Zeitschriftenständer wertvolle Quadratzentimeter für sich beanspruchen. Wie Sie bei der Planung geschickt vorgehen, um Waren optimal zu platzieren, erfahren Sie auf unserem Blog.

Zeitschriftenständer

Kleine Verkaufsräume sind eine große Herausforderung für den Ladenbau. Wie bei allen Ladengeschäften ist der Raum, der zur Warenpräsentation (und natürlich auch die Kundenwege) zur Verfügung steht, begrenzt. Und je kleiner die Verkaufsfläche, desto wichtiger wird die Planung des Ladenbaus. Doch wohin mit dem Zeitschriftenständer, wenn zwischen Tür und Verkaufstheke kein Platz mehr ist? Und wie platziert man die Ware so, dass nicht nur der Ladenbesitzer sondern auch die Kundschaft das Sortiment überschauen kann? Hier drei Top-Tipps von unseren Ladenbauexperten:
Weiterlesen…

Schlagwörter: , , ,
Abgelegt in: Produktsortiment

So gelingt Ihnen die Verkaufsförderung mit Visual Merchandising

Wer ein verkaufsförderndes Ladenbaukonzept aufbauen möchte, muss sich früher oder später mit dem Begriff „Visual Merchandising“ auseinandersetzen. Dieser wird im Marketing-Jargon häufig im Zusammenhang mit Ladenbau verwendet und umfasst alle visuellen Aspekte, die zur Verkaufsförderung dienen. Die wichtigsten haben wir hier zusammengefasst.

Visual Merchandising

80 Prozent der Welt nehmen wir über unseren Sehsinn wahr. Dennoch befassen sich viele Ladenbesitzer nur am Rande mit Visual Merchandising, also der visuellen Warenpräsentation, und packen lieber so viel Ware auf so wenig Verkaufsfläche wie nur möglich, denn letztere ist nun mal wertvoll. Die Folge sind überladen wirkende Verkaufsräume oder falsch priorisierte visuelle Präsentation.
Weiterlesen…

Schlagwörter: , , ,
Abgelegt in: Point of Sale

Umkleidekabine neu gedacht: Das Einkaufen von den Kleiderstangen bis zur Anprobe angenehmer gestalten

Im Wettbewerb mit Online-Händlern ist eine der stärksten Waffen des stationären Handels die Tatsache, dass Kunden Produkte begutachten bzw. anprobieren können. Jedoch empfinden viele Kunden Umkleidekabinen als störend. Von den Kleiderstangen bis zur Anprobe muss das Einkaufen vor Ort attraktiver gestaltet werden. Wir zeigen, dass es dazu nicht viel bedarf.

Kleiderstangen

Wenn Ihr Verkaufskonzept bereits Kunden dazu motiviert hat, Kleidungsstücke von den Kleiderstangen mit in die Umkleidekabine zu nehmen, freuen Sie sich nicht zu früh. Denn erst bei der Anprobe zeigt sich, ob Kunden die gewählten Kleidungsstücke auch tatsächlich kaufen oder diese wieder auf den Kleiderstangen landen werden. Die Herausforderung: Die meisten Kunden empfinden Umkleidekabinen häufig als zu eng und stören sich an der Beleuchtung. Mit gut durchdachten Strategien zur Aufbesserung der Anprobe kann dieser Frust vermieden und die Kunden davon überzeugt werden, das Geschäft mit vollen Tüten zu verlassen.

Weiterlesen…

Schlagwörter: , , , ,
Abgelegt in: Ladenbau News

Kann der klassische Einkaufskorb gegen den virtuellen Warenkorb bestehen?

Dass der virtuelle Warenkorb dank des weiterhin boomenden Online-Handels von immer mehr Shopping-Interessierten genutzt wird, ist kein neues Phänomen. Doch auch der Einkaufskorb im stationären Handel hat weiterhin gute Chancen, am Point of Sale befüllt zu werden. Ladengeschäfte müssen jedoch innovativ sein, um bestehen zu können.

Einkaufskorb

Das Rad lässt sich nicht zurückdrehen – Der Online-Handel ist nach wie vor auf dem Vormarsch und der stationäre Handel, der die Ladengeschäfte in den Städten und Kommunen umfasst, muss neue Ideen entwickeln. Es ist natürlich herrlich bequem, wenn man sich Kleidung für Erwachsene und Kinder, technische Geräte, Beauty-Artikel, Spielzeug und so gut wie alle anderen Produkte mit nur wenigen Klicks nach Hause liefern lassen kann. Das ist zweifelsohne gemütliches Shoppen – ob unterwegs oder auch mitten in der Nacht. Dass der klassische Einkaufskorb jedoch noch lange nicht in Vergessenheit geraten ist, darüber haben wir erst vor Kurzem berichtet.
Weiterlesen…

Schlagwörter: , ,
Abgelegt in: Point of Sale

Themenwelten im Point of Sale: Übersicht und Inspiration

Kunden denken in Themen- und Bildwelten, nicht in Produktkategorien. Eine fehlende thematische Anordnung von Waren verschenkt Umsatzpotential. Daher ist eine ansprechende und sinnvoll strukturierte Gestaltung von inspirierenden Themenwelten heute unabdingbar, um Kaufentscheidungen gewinnorientiert zu beeinflussen.

Themenwelten im Point of Sale

Der Trend geht dahin, dass Produkte nicht mehr vereinzelt, sondern in einem inszenierten Rahmen präsentiert werden und eine thematische Einheit bilden. Dabei folgt die gesamte Warenpräsentation vom Schaufenster bis hin zum Verkaufsständer einer eindeutigen Konzeption. Dabei sollten solche Themenwelten nicht nur den jeweiligen Waren entsprechen, sondern auch einen Kontext bieten. Dadurch können sich die potentiellen Käufer den angebotenen Artikel besser im eigenen Gebrauch vorstellen.
Weiterlesen…

Schlagwörter: , , ,
Abgelegt in: Point of Sale